Trauerbegleitung

Jeder von uns war dem Gefühl der Trauer schon einmal ausgesetzt. Trauer ist eines der intensivsten Gefühle, zu dem wir Menschen fähig sind. Sie ergreift uns immer dann, wenn wir mit einem Verlust konfrontiert werden; etwa dem Tod eines Menschen oder dem Ende einer großen Liebe.

 

Obwohl Trauer ein sehr belastendes Gefühl ist, hat sie einen tiefen und guten Sinn: Den erlittenen Verlust zu verarbeiten, zu integrieren und auf dieser Grundlage das eigene Leben neu gestalten zu können. Ohnmacht, Niedergeschlagenheit und Verzweiflung rücken mit der Zeit ganz allmählich in den Hintergrund. Dankbarkeit, Zuversicht und eine neue Lebenskraft  dürfen sich nach und nach zeigen und helfen uns bei der Gestaltung eines jeden neuen Tages.

  

So  sehr jeder auf seine ganz persönliche Weise trauert, eines ist für alle Trauernden von zentraler Bedeutung: Trauer benötigt Zeit, Raum und eine Sprache; sie muss ausgedrückt werden und zwar möglichst vollständig. Gelingt dies nicht in ausreichendem Maß, dann manifestiert sich die Trauer allmählich im Leben und zeigt sich z. B. in körperlichen Symptomen, durch anhaltende Traurigkeit oder Verbitterung.

 

Ein  heilsamer Trauerprozess benötigt andere Menschen, die der Trauer standhalten und dem trauernden Menschen helfen, seine Gefühle auszudrücken.  Außerdem wünschen sich viele Trauernde einen geschützten Raum und viel Zeit.

All dies bieten wir Ihnen. Entweder in einer individuellen Trauerbegleitung oder in einer moderierten Trauergruppe (derzeit in Gründung) gemeinsam mit anderen Betroffenen.

 

Informationen zu unserer Trauergruppe finden Sie unter www.trauergruppe.de/raum-fuer-trauer